Die 450er Supermoto ist zurück!  Lang ist's her - 7 Jahre, um genau zu sein - seitdem KTM zuletzt eine 450 SMR auf Supermoto Strecken los ließ. Also entschied man sich bei KTM für eine längst fällige Neuauflage.

KTM 450 SMR - Motor und Serviceintervalle

Das Herz der KTM 450 SMR des Modelljahres 2021 bildet der 450 cm3-Motor, der bereits in der Motocross- bzw. Supercross KTM 450 SX-F arbeitet. Die jüngste Generation der 4-Takt-Motoren leistet bei einem Gewicht von etwas mehr als 27 kg satte 63 PS. Er wurde so im Rahmen platziert, dass er die Massenzentralisierung verbessert. Unter dem SOHC-Zylinderkopf befindet sich ein leichter Aluminium Zylinder mit 95 mm Bohrung, in dem ein 320 Gramm leichter Kolben werkelt. Ein hochwertiges Pleuel sorgt für lange Serviceintervalle von 100 Stunden.

Übertragen wird die Leistung mithilfe eines 5-Gang-Getriebes von der PANKL Racing Systems AG. Außerdem ist es mit einem Gangerkennungssensor ausgerüstet, der für jeden Gang die passende Kennlinie auswählt. Um die Stabilität am Hinterrad zu verbessern, ist eine Antihopping-Kupplung von SUTER verbaut.

 

  • 450SMR_06
  • 450SMR_05
  • 450SMR_04
  • 450SMR_02
  • 450SMR_01

Chassis und Fahrwerk der 450 SMR setzen auf Leichtbau

Für ein gutes Handling soll der Chrom-Molybdänstahl-Rahmen sorgen, dessen Torsionssteifigkeit und Flexibilität an den Einsatzzweck der KTM 450 SMR angepasst wurde. Das XACT-Fahrwerk stammt selbstverständlich von WP. Auch wenn KTM keine Gewichtsangaben gibt, sollte er mit das Fahrwerk mit der KTM leichtes Spiel haben - schließlich wiegt der Heckrahmen nur 900. Die CNC-gefräste Gabelbrücke mit 16 mm Versatz erlaubt das Fixieren des Lenkers in drei verschiedenen Positionen. Die Gussschwinge stellt ein weiteres Fahrwerksteil mit wenig Gewicht dar und ermöglicht Fahrern, den Radstand an die jeweilige Rennstrecke anzupassen.

In der Gabelbrücke steckt eine WP XACT-Gabel mit 48 mm Durchmesser, AER-Technologie und Split-Bauweise, während ihr Mid-Valve-Dämpfungssystem die Performance weiter steigern sollte. Das XACT-Federbein von WP Suspension ist zusätzlich voll einstellbar. Der hintere Federweg von 266 mm (285 mm vorn) ist Teil des Supermoto-Pakets, bei dem die hintere Umlenkung und die Geometrie der Fußrasten die Nutzbarkeit und das Handling des Bikes unterstützen.

KTM 450 SMR - ab Werk Ready to Race

Vorne kommt auf der KTM 450 SMR ein Brembo 4-Kolben-Radialbremssattel mit radial verschraubtem Bremszylinder sowie eine schwimmend gelagerte 310-mm-Bremsscheibe zum Einsatz, hinten eine mit 220 mm Durchmesser. Der 44-mm-Drosselklappenkörper, sowie das Motormanagementsystem (ebenfalls von Keihin) stammen von Keihinum und regeln in Sachen Kennlinien, Launch-Control und Traktionskontrolle. Ihr 7-Liter-Tank sollte der KTM 450 SMR zu einer guten Reichweite verhelfen, während die Kraftstoffleitung tief im Bike und damit vor Beschädigungen geschützt verlegt ist. Leichte, schlauchlose Supermoto-Drahtspeichenfelgen von ALPINA im Format 16,5/17 Zoll sind mit Slicks von Bridgestone bezogen.