Mit der 1290 Super Duke GT bietet KTM einen wahrlich brutalen Sporttourer an, der seinen Charakter zwischen Touring und Attacke in nur wenigen Sekunden wechseln kann. Für 2022 wurde der GT ein Update verpasst, das ihre positiven Eigenschaften nochmals stärken soll.

Im Spätsommer 2021 durften wir uns bereits von den Langstreckeneigenschaften der KTM 1290 Super Duke GT überzeugen. Auf einer Tour durch die Steiermark wurde uns schnell klar, das kaum ein anderer Hersteller die nächste Urlaubsreise so sportlich bedienen kann. Unsere Eindrücke mit der 2021er Super Duke GT findet ihr hier: KTM 1290 Super Duke GT im Reise-Test.
Mit 1.301 Kubik auf Tour: Super Duke GT Motor und Leistung

  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_08
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_07
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_06
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_05
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_04
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_03
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_02
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_01

 

Doch kommen wir zum neuen Modell aus dem Jahrgang 2022. Wir können mit Freude verkünden, dass der legendäre LC8-Motor, ein V2 mit 1.301 Kubik, weiterhin in der 1290 Super Duke GT zum Einsatz kommt. Ein unglaublich emotionales Aggregat, das trotz Euro5-Hürde weiterhin 175 PS bei 9.750 U/min und 141 Nm Drehmoment bei 7.000 Umdrehungen produziert.

Leichte Felgen mit dem ContiSportAttack 4

Die Felgen der neuen 1290 Super Duke GT stammen direkt von der aktuellen KTM 1290 Super Duke R. Sie bieten eine Gewichtsersparnis von 1 kg ungefederter Masse gegenüber dem alten Felgensatz, was das Handling spürbar verbessern sollte. Diese neuen Felgen sind mit dem ContiSportAttack 4 bespannt - ein Reifen, der uns schon mehrfach mit seiner Sportlichkeit und Vielfalt überzeugt hat. Mit leichteren Felgen, hochwertiger Bereifung und der sehr neutralen Sitzposition wird die 234 Kilogramm schwere Super Duke GT (fahrbereit) bestimmt wieder eine herrliche Kurvenräuberin.

Semiaktives Fahrwerk sorgt in der KTM 1290 Super Duke GT für Komfort

Das semiaktive WP APEX-Fahrwerk der KTM 1290 SUPER DUKE GT ist ebenfalls wieder mit an Bord. Hierbei wurde die Abstimmung der Einstellmöglichkeiten für das Federbein spezifisch auf die GT gewählt. Somit kann der Fahrer die Federung auf vier verschiedene Fahrsituationen einzustellen, nämlich: RIDER, RIDER & PILLION, RIDER & LUGGAGE, oder RIDER & PILLION & LUGGAGE. In der 48 mm Upside-Down-Gabel ist zusätzlich eine Anti-Dive-Funktion serienmäßig eingebaut.

KTM 1290 Super Duke GT 2022 Elektronikpaket

Für 2022 spendiert KTM dem Sporttourer ein neuen 7 Zoll Farb-TFT-Display, das somit nicht nur 0,5 Zoll in der Größe wächst, sondern auch mit einer neuen Anordnung überzeugt. Die Einheit ist aus der 1290 Super Adventure bekannt, genau so wie die Bedienelemente am Lenker, die wir bereits ebenfalls aus der Reiseenduro kennen. Über die neuen Schalter lässt sich, wie man es bereits von KTM gewohnt ist, ein umfangreiches Elektronikpaket auswählen, bestehend aus Kurven-Traktionskontrolle und Kurven-ABS, Launch-Control, Anti-Wheelie-Control, Tempomat und vielem Mehr.

Neue Turn-by-Turn Navigation im KTM Sporttourer

Die KTM 1290 Super Duke GT wird außerdem erstmals mit einem völlig neuen Navigationssystem namens Turn-by-turn PLUS ausgestattet, das über KTM Connect verfügbar sein wird. Damit können die Navigationsanweisungen direkt auf das 7-Zoll-TFT-Display projiziert werden, was die Verwendungen eines externen Navis überflüssig macht. Turn-by-turn PLUS feiert sein Debut auf dem Sporttourer und soll in naher Zukunft auch auf andere Modelle ausgeweitet werden.

Das von SYGIC betriebene TBT+ kann auch offline verwendet werden, so dass der Fahrer seine Reise auch von abgelegenen Orten aus planen kann. Die Navigations-Funktion nutzt branchenübliche Karten, außerdem gibt es eine erweiterte Suchfunktion und eine Vielzahl von Sonderzielen wie Tankstellen, Restaurants und Raststätten. Alle oben genannten Funktionen können direkt über das 7-Zoll-TFT-Display aufgerufen werden, ohne dass der Fahrer sein Handy aus der Jackentasche nehmen muss, was den schnellen Wechsel während der Fahrt bequemer und effizienter macht. Die letzten 10 gesuchten Ziele sind zudem automatisch gespeichert und direkt auf dem Dashboard verfügbar.

KTM 1290 Super Duke GT 2022: Preis und Verfügbarkeit

Die neue 1290 Super Duke GT soll ab Jänner 2022 bei Händlern stehen Preise werden noch bekannt gegeben. Selbstverständlich hat man dann eine umfangreiche Auswahl an KTM PowerParts und PowerWear.